Flucht und Verteilungskampf in Europa

boris vstd2Eine Flucht nach Europa ist für viele Menschen im nahen Osten die einzige Perspektive. Sie sind Vertriebene, Krieg und Terror haben ihre Länder zerstört, an eine Rückkehr nach Syrien, den Irak oder Afghanistan ist derzeit nicht zu denken.

Das sichere Europa wiederum hat mit einer andauernden Wirtschaftskrise zu kämpfen, steigende Arbeitslosigkeit und hohe Staatsschulden halten den Kontinent in Atem. Die einfachen Menschen geraten dabei zunehmend unter Druck.

Von populistischen Parteien werden Ressentiments und Vorurteile geschürt, die Atmosphäre in den Foren der Zeitungen ist vergiftet. M. Friedwagner hat ein Mittagessen in der Eisenbahnerkantine in Linz zum Anlass genommen, um mit dem Obmann der Solidarwerkstatt OÖ, Boris Lechthaler, über diese Entwicklungen zu sprechen.

Dabei kommt das Versagen der Linken in Österreich ebenfalls zur Sprache wie der weltweite Verteilungskampf um Ressourcen, welcher seit vielen Jahren im Hintergrund läuft.

Dieser Beitrag wurde unter Audio, Startseite abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.